Pressemitteilungen
  • Erbe über Eck

    Auch wenn es keine direkte Erbfolge gibt, kann dem geschiedenen Ehegatten eigenes Vermögen zufallen. Nach einer Scheidung gehen Eheleute regelmäßig auch vermögensmäßig getrennte Wege. Dies ist in der Regel gewollt und gut so. Damit ist aber nicht ausgeschlossen, dass dem geschiedenen Partner nach einem Erbfall doch noch Vermögen zufällt. Insbesondere bei gemeinsamen Kindern kann der Ex-Partner über die Kinder noch „Erbeserbe“ werden. Wer dies nicht möchte, muss ein Testament errichten. (...)
    [April 2018]
  • Nach Hauskauf unbedingt beim Schornsteinfeger melden

    Wer ein Grundstück kauft, muss viele Dinge im Vorfeld beachten. Und auch mit dem Schlüssel in der Hand hat der neue Eigentümer einiges zu regeln. Während er entscheiden kann, ob er Versicherungsverträge, Lieferverträge für Strom und Gas oder Telekommunikationsverträge übernimmt oder kündigt, hat er bei der Feuerstättenschau keine Wahl. Der neue Eigentümer muss dem Bezirksschornsteinfeger den Eigentumsübergang sogar unverzüglich mitteilen, sonst droht eine Geldbuße. (...)
    [April 2018]
  • Dr. Marius Kohler neuer Präsident des Rats der Notariate der Europäischen Union

    Berlin, 22. Januar 2018 – Der hamburgische Notar Dr. Marius Kohler hat am 19. Januar 2018 die Leitung des Rats der Notariate der Europäischen Union übernommen. Auch Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas nahm an der feierlichen Amtsübergabe teil und würdigte in seiner Ansprache die besondere Bedeutung der Notarinnen und Notare für Rechtssicherheit und Verbraucherschutz, die auch im Rahmen einer Weiterentwicklung des elektronischen Rechtsverkehrs erhalten bleiben müsste. (...)
    [Januar 2018]
  • Warum erbt Helmut Kohls Witwe allein?

    Maike Kohl-Richter, Witwe von Altkanzler Helmut Kohl, soll dessen Alleinerbin sein. Doch was ist mit seinen beiden Söhnen, Walter und Peter, die Helmut Kohl mit seiner verstorbenen Ehefrau Hannelore Kohl hatte? Warum erben die nichts? Haben sie nicht wenigstens einen Pflichtteilsanspruch? (...)
    [November 2017]
  • Hellseherische Fähigkeiten werden nicht verlangt

    Der Bundesgerichtshof äußert sich erneut zur Patientenverfügung (Az. XII ZB 604/15) - Maßgeblich ist nicht, dass der Betroffene seine eigene Biografie als Patient und den medizinischen Fortschritt vorausahnt. (...)
    [Juni 2017]
Alle MeLDungen
Wir über uns

Die Notarkammer Sachsen-Anhalt wurde 1990 als Körperschaft des öffentlichen Rechts gegründet und hat ihren Sitz in Magdeburg. In der Notarkammer Sachsen-Anhalt sind alle Notarinnen und Notare des Landes Sachsen-Anhalt zusammengeschlossen.

 

Im Rahmen unseres Internetauftritts möchten wir Sie über die Tätigkeitsfelder des Notars sowie aktuelle Rechtsentwicklungen informieren.

 

Wenn Sie einen Notar in Ihrer Umgebung suchen, hilft Ihnen sicherlich unser Notarverzeichnis weiter. Notare sind in vielen Orten in Sachsen-Anhalt zu finden; auch in Orten, in denen kein Amtsgericht besteht.

 

Wo die Urkunden ausgeschiedener Notarinnen und Notare verwahrt werden, können Sie in der Urkundensuche recherchieren. 

 

Im Rahmen der gesetzlichen Aufgaben vertritt die Notarkammer die Gesamtheit der in ihr zusammengeschlossenen Notare und wacht über die Ehre und das Ansehen ihrer Mitglieder. Sie unterstützt die Dienstaufsichtsbehörden bei ihrer Tätigkeit, fördert die Pflege des Notariatsrechts und sorgt für eine gewissenhafte und lautere Berufsausübung der Notare und Notarassessoren. Die Notarkammer informiert ihre Mitglieder in Kammerrundschreiben über notarrechtlich relevante aktuelle Rechtsprechung und Gesetzgebungsverfahren, über die Arbeit der Standesorganisationen und gibt sonstige wichtige Hinweise.

 

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit organisiert die Notarkammer Sachsen-Anhalt unter anderem im zweijährigen Rhythmus Tage der offenen Tür in den Notariaten des Landes. Wir werden Sie frühzeitig in der Presse und auf unseren Internetseiten über den nächsten Tag der offenen Tür und das entsprechende Thema des Tages informieren.  Zudem finden für interessierte Bürger jährlich mehrere Telefonforen bei der Mitteldeutschen Zeitung und der Volksstimme zum Immobilien-, Erb- und Familienrecht statt. Außerdem veröffentlichen wir regelmäßig Pressemitteilungen sowie Mandanteninformationen und informative Faltblätter zu aktuellen Themen.

Neben den Notarkammern Sachsen, Türingen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gehört die Notarkammer Sachsen-Anhalt zum Bereich der Ländernotarkasse A.d.ö.R. in Leipzig, die für die Versorgung und Versicherung der Notarinnen und Notare und u. a. auch für die Aus- und Fortbildung der Notariatsmitarbeiter verantwortlich ist.

 

Auf die Ausbildung von Notarmitarbeitern legt die Notarkammer Sachsen-Anhalt ein besonderes Augenmerk. In der Berufsschule „Conrad Tack“ in Burg bei Magdeburg werden in einer länderübergreifenden Lehrklasse seit 1990 Notarfachangestellte mit großem Erfolg ausgebildet. Informationen zu dem sehr interessanten Ausbildungsberuf der Notarfachangestellten/des Notarfachangestellten finden Sie unter dem Menüpunkt "Karriere" oder unter www.notarianer.de.

Die Notarkammer Sachsen-Anhalt ist Mitherausgeber der „Zeitschrift für die notarielle Beratungs- und Beurkundungspraxis (NotBZ)“.