KONTAKT

NOTARKAMMER SACHSEN-ANHALT

Winckelmannstraße 24, 39108 Magdeburg

Telefon: 0391 56897-0

Telefax: 0391 56897-20

E-Mail: notarkammer.sachsen-anhalt@notarnet.de

Anfahrt
Pressemitteilungen

Mai 2016

Die Notarkammer Brandenburg informiert:
Warnung vor Betrügereien vermeintlicher Notare

Die Notarkammer Brandenburg wird erneut angefragt, ob es im Land Brandenburg das „Notariat Dr. Schmidt“ und den dort benannten angeblichen Notar gibt (www.notariat-schmidt.com). Die Notarkammern erfahren immer wieder von Fällen, in denen Betrüger das Vertrauen der Bürger in den Notarstand für kriminelle Zwecke missbrauchen. Im Bereich des Landes Brandenburg und auch nicht in der Notarkammer Brandenburg ist eine derartige Kanzlei amtlich registriert noch gibt es einen im Land Brandenburg amtlich bestellten Notar, der dieser angeblichen Kanzlei mit den dort benannten Partnern Dr. Jur. Michael Schmidt als Notar und Kanzleigründer, Adolf Becker als Jurist und Sybille Schulze als Sekretärin angehört! Bezweifeln Sie die Echtheit von Angeboten einer Person, die sich als Notar ausgibt, können Sie über die Notarauskunft der Bundesnotarkammer unter www.notar.de auch online recherchieren, ob es den Notar tatsächlich gibt. Gleichen Sie dabei unbedingt auch die Übereinstimmung der angegebenen Kontaktdaten ab, da ein Namensmissbrauch nicht auszuschließen ist. Eine Recherche bei der Notarauskunft der Bundesnotarkammer oder eine Nachfrage bei der örtlichen Notarkammer ist kostenlos und schafft schnell Klarheit bei Zweifeln über die Notareigenschaft einer Person und die Echtheit der Kommunikationsdaten.

Gerade im Onlinehandel, etwa bei vorgetäuschten Gebrauchtwagenverkäufen, versuchen offensichtlich Betrüger, die bestehenden Abwicklungsunsicherheiten auszunutzen. So spiegeln die Betrüger vor, dass die Einzahlung auf ein vermeintliches Notaranderkonto oder eine „notarielle Treuhandabwicklung“ die Zahlung für den Käufer einfach und risikofrei werden lasse. Betrüger nutzen derzeit gezielt Online-Käufe, um ahnungslose Bürger dazu zu bewegen, Geld auf ein vermeintliches Treuhandkonto zu transferieren. Dabei täuschen sie Seriosität und Glaubwürdigkeit vor, indem sie sich als Notare ausgeben. Angeblich hilft Ihnen das Notariat schnell und unkompliziert bei Sicherungsgeschäften aller Art. Hiervor können wir Sie nur warnen!

 

Bei Aktivitäten vermeintlicher Notare im Internet sollten Sie unbedingt auf folgende Punkte achten:

 

  • Notare meiden nie den persönlichen Kontakt. Schließen Sie unter Hinzuziehung eines Notars einen Vertrag, ist ihre persönliche Anwesenheit bei dem Notar notwendig, zumindest im Rahmen einer Unterschriftsbeglaubigung.
  • Notare verwahren nur ausnahmsweise und in einem engen Rahmen Gelder. Wird im Internet die Verwahrung von Geldern explizit offeriert, ist äußerste Vorsicht geboten.
Pressemitteilung der Notarkammer Sachsen-Anhalt, 12. Mai 2016