KONTAKT

NOTARKAMMER SACHSEN-ANHALT

Winckelmannstraße 24, 39108 Magdeburg

Telefon: 0391 56897-0

Telefax: 0391 56897-20

E-Mail: notarkammer.sachsen-anhalt@notarnet.de

Anfahrt
Pressemitteilungen
Suchbegriff:
Jahr:
Themengebiet:
Seite 1 2 3 4
September 2017 Tag der offenen Tür am 18.09.2017 16.00-18.00 Uhr
Testament – (k)ein Fall für’s Internet?!
Am 18. September 2017 laden die unten aufgelisteten Notarinnen und Notare aus Sachsen-Anhalt in der Zeit von 16 bis 18 Uhr zum traditionellen „Tag der offenen Tür“ in ihre Notarbüros. In dieser Zeit können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger kompetent und kostenfrei ganz allgemein zu den vielfältigen Aufgaben des Notars und insbesondere zum Thema Testament informieren. (...)
Notarkammer Sachsen-Anhalt
Juni 2017 Hellseherische Fähigkeiten werden nicht verlangt
Der Bundesgerichtshof äußert sich erneut zur Patientenverfügung (Az. XII ZB 604/15) - Maßgeblich ist nicht, dass der Betroffene seine eigene Biografie als Patient und den medizinischen Fortschritt vorausahnt. (...)
Notarkammer Sachsen-Anhalt
Juni 2017 Geld sparen bei notariellem Testament
Will man ein Testament errichten, stellt sich schnell die Frage: Schreibe ich mein Testament selbst oder wende ich mich an einen Notar? Zwar scheint das notarielle Testament auf den ersten Blick teurer zu sein. Unterm Strich spart der Gang zum Notar jedoch Zeit und Geld. (...)
Notarkammer Sachsen-Anhalt
Juni 2017 Elektronische Signatur statt Schnur und Siegel – Notare verwahren Urkunden künftig digital
Notarielle Urkunden sollen künftig nicht mehr ausschließlich in Papierform aufbewahrt werden. Fortan werden die Dokumente in einem Elektronischen Urkundenarchiv digital gespeichert. Das hat den Vorteil, dass Gerichte, Ämter und Banken Notarurkunden elektronisch verwenden können. Dies wird Verwaltungs- und Archivierungsprozesse enorm beschleunigen. Statt Schnur und Siegel erhalten die Dokumente eine elektronische Signatur, die sie rechts- und beweissicher macht. Das ist neu. (...)
Bundesnotarkammer
Februar 2017 Zuverlässig und schnell: Das Nachlassverfahren „goes digital“ – Über 18 Millionen Karteikarten ins Zentrale Testamentsregister überführt
Leider kommt es immer wieder vor, dass Testamente gar nicht oder erst nach Jahren gefunden werden. Damit dies nicht passiert und der „letzte Wille“ im Erbfall sicher berücksichtigt wird, hat die Bundesnotarkammer das „Zentrale Testamentsregister“ eingerichtet. Ziel dieses Registers ist es, die Angaben zu allen Testamenten, Erbverträgen und sonstigen erbfolgerelevanten Urkunden, die von einem Gericht oder Notar verwahrt werden, digital an einem Ort zu zentralisieren. Zuvor wurden diese Angaben in ganz Deutschland verteilt bei rund 4.700 Standesämtern und der Hauptkartei für Testamente beim Amtsgericht Berlin-Schöneberg auf Karteikarten gesammelt. Durch das Zentrale Testamentsregister konnten die Nachlassverfahren enorm beschleunigt werden. (...)
Bundesnotarkammer
Dezember 2016 Machen Sie Erbe und Ehe „europafest“
Wer meint, das deutsche Erb- oder Eherecht habe mit Europa nichts zu tun, der irrt. Das Leben in der Europäischen Union, in der jeder seinen Lebensmittelpunkt frei wählen kann, beeinflusst auch die rechtlichen Bedingungen im Privaten. Die Europäischen Tage des offenen Notariats und der Justiz im Herbst 2016 geben Anlass, auf die EU-Erbrechtsverordnung (EU-ErbVO) sowie die neuen Europäischen Güterrechtsverordnungen und deren Chancen für eine individuelle Vorsorge hinzuweisen. (...)
Notarkammer Sachsen-Anhalt
Oktober 2016 Europäische Tage der offenen Tür des Notariats
Anlässlich des Europäischen Tags der Justiz haben die Europäischen Notariate im Oktober 2016 unter dem Leitthema "Working together for legal certainty" erstmalig in ihrer Geschichte Europäische Tage der offenen Tür des Notariats veranstaltet. (...)
Bundesnotarkammer
Juli 2016 29. Deutscher Notartag in Berlin
Unter dem Leitthema „Wachstum und Rechtssicherheit – Standortfaktor Notariat“ hat die Bundesnotarkammer vom 29. Juni bis 2. Juli 2016 den 29. Deutschen Notartag in Berlin ausgerichtet. (...)
Bundesnotarkammer
Mai 2016 Warnung vor Betrügereien vermeintlicher Notare
Kein Notar Gerrit Witt in Sachsen-Anhalt!
Bei der Notarkammer Sachsen-Anhalt wurde angefragt, ob es im Land Sachsen-Anhalt einen Notar namens Gerrit Witt in Merseburg gibt. Er betreibt unter www.notar-witt.de eine eigene Homepage und hat bereits Anträge bei öffentlichen Behörden gestellt, die mit Original-Namensunterschrift und Siegel versehen sind. Strafanzeige ist gestellt! Im Land Sachsen-Anhalt ist Herr Gerrit Witt nicht zum Notar bestellt, und soweit bekannt, auch in keinem anderen Bundesland. (...)
Notarkammer Sachsen-Anhalt
Mai 2016 Die Notarkammer Brandenburg informiert:
Warnung vor Betrügereien vermeintlicher Notare
Die Notarkammer Brandenburg wird erneut angefragt, ob es im Land Brandenburg das „Notariat Dr. Schmidt“ und den dort benannten angeblichen Notar gibt (www.notariat-schmidt.com). Die Notarkammern erfahren immer wieder von Fällen, in denen Betrüger das Vertrauen der Bürger in den Notarstand für kriminelle Zwecke missbrauchen. Im Bereich des Landes Brandenburg und auch nicht in der Notarkammer Brandenburg ist eine derartige Kanzlei amtlich registriert noch gibt es einen im Land Brandenburg amtlich bestellten Notar, der dieser angeblichen Kanzlei mit den dort benannten Partnern Dr. Jur. Michael Schmidt als Notar und Kanzleigründer, Adolf Becker als Jurist und Sybille Schulze als Sekretärin angehört! Bezweifeln Sie die Echtheit von Angeboten einer Person, die sich als Notar ausgibt, können Sie über die Notarauskunft der Bundesnotarkammer unter www.notar.de auch online recherchieren, ob es den Notar tatsächlich gibt. Gleichen Sie dabei unbedingt auch die Übereinstimmung der angegebenen Kontaktdaten ab, da ein Namensmissbrauch nicht auszuschließen ist. Eine Recherche bei der Notarauskunft der Bundesnotarkammer oder eine Nachfrage bei der örtlichen Notarkammer ist kostenlos und schafft schnell Klarheit bei Zweifeln über die Notareigenschaft einer Person und die Echtheit der Kommunikationsdaten. (...)
Notarkammer Sachsen-Anhalt